Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Allround-Anbieter in der Teilereinigung

: Pero


Die Pero AG präsentiert sich zur parts2clean 2017 als umfassender Anbieter in der Welt der Teilereinigung mit Nassverfahren. Die Reinigung mit wasserbasierten Medien zeigt der deutsche Hersteller mit einer neuen Anlage zur Teilereinigung im Durchlaufverfahren.

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe196/14287/web/Pero_AG_Werkstucke_Drehteile_NS-060713-07-pero-haufe.jpg
Projekt-Ziel: Die Spezifizierung der wirtschaftlichsten Reinigungsanlage mit dem optimalen Nassmedium

Projekt-Ziel: Die Spezifizierung der wirtschaftlichsten Reinigungsanlage mit...

Für die lösemittelbasierte Reinigung, mit modernen Medien wie z. B. modifiziertem Alkohol, wird eine ressourcen-effiziente Anlage für gängige Warenträger-Formate und mit automatischer Beschickung gezeigt. Ein weiterer Schwerpunkt wird die Einbindung der Reinigungsanlage im Fertigungsumfeld sein. Dabei erläutern die Fachberater die Systematik eines Reinigungsprojektes. Die reinigungstechnischen Zusammenhänge und wirtschaftlichen Aspekte werden bewertet. Standbesucher bekommen dazu konkrete Informationen an die Hand.


  • flag of de Pero AG
  • Anlagen zur Teilereinigung
  • Hunnenstraße 18
  • D-86343 Königsbrunn
  • Tel. +49 8231-6011-0
  • www.pero.ag


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Ind Teilereinigung, Nassverfahren

QR code

Special EMO

emo-2017_content_image_position_right_left.jpg Auf der diesjährigen EMO in Hannover werden wieder Innovationen und Trends im Bereich der Metallbearbeitung vorgestellt. Diese internationale Weltleitmesse der Metallbearbeitung findet vom 18. bis 23. September 2017 unter dem Slogan "Connecting systems for intelligent production" statt.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe199/13756/web/img_0542.jpgInterview mit Yoshimaro Hanaki, President & CEO der Okuma Corporation zu Smart Factory Solutions
2017 ist ein bedeutendes Jahr für CNC-Komplettanbieter Okuma, in Österreich vertreten durch precisa. Neben dem 120. Firmenjubiläum feiert das Unternehmen auch die Eröffnung seiner zweiten Smart Factory, Dream Site 2 (DS2), am Firmenhauptsitz in Oguchi, Japan. Mit der vollautomatisierten Anlage geht Okuma einen weiteren Schritt in Richtung Industrie 4.0. Yoshimaro Hanaki, President & CEO der Okuma Corporation sprach mit x-technik über die wachsende Bedeutung von Smart Manufacturing, die Highlights, die das Unternehmen auf der diesjährigen EMO Hannover präsentieren wird und die zugrundeliegende Philosophie, die bei Okuma seit mehr als einem Jahrhundert als Triebfeder für Innovation dient.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren