Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Bedienteile aus dem 3D-Drucker

: Kipp


Kipp ermöglicht seinen Kunden ab sofort eine individuelle Konfiguration von Bedienteilen. Spezifische Werte werden ganz einfach online eingegeben, anschließend erfolgt die Produktion mit dem 3D-Drucker. Dadurch erhalten Kunden exakt zugeschnittene Bauteile – und zwar unkompliziert und on demand.

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe196/13605/web/KIPP-3D-Konfigurator-Bugelgriff-KK002-300dpi.jpg
Ab sofort bietet Kipp seinen Kunden die Möglichkeit, Bedienteile wie Bügelgriffe und Kugelknöpfe individuell zu konfigurieren.

Ab sofort bietet Kipp seinen Kunden die Möglichkeit, Bedienteile wie Bügelgriffe...

Konstruktive Freiheit bietet Kipp mit dem neuen 3D-Konfigurator. Nach einem einfachen Login gibt der Kunde über das praktische Online-Tool zunächst spezifische Größen wie den Radius oder den Gewindedurchmesser ein. Anschließend bestimmt er die gewünschte Farbe und Stückzahl. Nach Abschluss der Konfiguration werden die Daten aufbereitet und an den 3D-Drucker weitergeleitet. Der Bestellabschluss und der Bezahlvorgang erfolgen wie gewohnt.

Der gesamte Prozess läuft schnell und intuitiv ab. Zeitintensives Suchen passender Bedienteile im Katalog oder Online-Shop ist nicht notwendig. Ein weiterer Vorteil ist die vollkommene Unabhängigkeit von Restriktionen des Lieferanten. Aktuell bietet Kipp den praktischen Produkt-Konfigurator für Bügelgriffe und Kugelknöpfe an, von denen pro Bestellung bis zu 1.000 Stück geordert werden können. Der Werkstoff Thermoplast ist in schwarz, blau, rot, grün, orange und gelb erhältlich. Wahlweise kann der Kunde auch eine Alumide-Ausführung in silbergrau wählen. Durch Hinzufügen des Kundenlogos ist eine Individualisierung der Produkte möglich.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Plattform Zerspanungstechnik

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe229/15628/web/PR18-03InterviewLC50-DIGILOG1.jpgZukunftsweisendes Lasermesssystem
In der Entwicklung der LaserControl DIGILOG Baureihe steckt das Know-how aus über 30 Jahren Erfahrung in der Lasermesstechnik für Werkzeugmaschinen. Wolfgang Reiser, Technischer Leiter Bereich Messkomponenten bei Blum-Novotest, erläutert im Interview, wie mit dem LC50-DIGILOG eine bewährte Technologie auf ein neues Level gehoben werden konnte und was das Besondere an diesem System ist.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren