Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Bessere Spankontrolle

: Seco Tools


Die Vollhartmetallbohrer Feedmax –P steigern die Bohrproduktivität und ermöglichen dank der Kombination aus neuer Bohrergeometrie und fortschrittlicher Beschichtung zudem eine längere Werkzeugstandzeit.

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe200/14018/web/019591_HQ_IMG_Feedmax-P.jpg
Die neue Geometrie des Feedmax –P und die dunkle TiAlN-Beschichtung ermöglichen eine bessere Spankontrolle und sorgen für hohe Prozesssicherheit. Zusätzlich zu den festen geraden Schneidkanten liegen die Kühlmittelbohrungen des Bohrers direkt in der Nähe und ermöglichen so eine effiziente Kühlung. Die engen Führungsfasen minimieren die Hitzeeinwirkung auf den Bohrer und eine erweiterte Spannnutenform schützt die Bohrspitzenecken und maximiert die Spankontrolle und -abfuhr. Mit der festen Spitzengeometrie des Bohrers sind Schnittgeschwindigkeiten von 190 m/min in SMG P5 möglich, ohne Abstriche bei der Werkzeugstandzeit zu machen.

Seco bietet den Feedmax –P in Durchmessern von 2 bis 20 mm und in Länge-Durchmesser-Verhältnissen von 3xD, 5xD und 7xD an. Die interne Kühlmittelzufuhr ist Standard, um optimale Leistung sicherzustellen. Angepasste Versionen wie Zwischengrößen und -fasen sowie Stufenbohrer sind auf Anfragen erhältlich.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Bohrwerkzeuge, VHM-Werkzeuge

QR code

Special EMO

emo-2017_content_image_position_right_left.jpg Auf der diesjährigen EMO in Hannover werden wieder Innovationen und Trends im Bereich der Metallbearbeitung vorgestellt. Diese internationale Weltleitmesse der Metallbearbeitung findet vom 18. bis 23. September 2017 unter dem Slogan "Connecting systems for intelligent production" statt.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe199/13756/web/img_0542.jpgInterview mit Yoshimaro Hanaki, President & CEO der Okuma Corporation zu Smart Factory Solutions
2017 ist ein bedeutendes Jahr für CNC-Komplettanbieter Okuma, in Österreich vertreten durch precisa. Neben dem 120. Firmenjubiläum feiert das Unternehmen auch die Eröffnung seiner zweiten Smart Factory, Dream Site 2 (DS2), am Firmenhauptsitz in Oguchi, Japan. Mit der vollautomatisierten Anlage geht Okuma einen weiteren Schritt in Richtung Industrie 4.0. Yoshimaro Hanaki, President & CEO der Okuma Corporation sprach mit x-technik über die wachsende Bedeutung von Smart Manufacturing, die Highlights, die das Unternehmen auf der diesjährigen EMO Hannover präsentieren wird und die zugrundeliegende Philosophie, die bei Okuma seit mehr als einem Jahrhundert als Triebfeder für Innovation dient.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren