Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Digital Manufacturing gelebt

: Zoller


Die prozesssichere Vernetzung von Fertigungselementen untereinander ist heute wichtiger denn je – in diesem Sinne stellte Zoller auf der diesjährigen EMO Smart Factory Solutions vor, die einen durchgängigen Werkzeugdatenfluss durch den gesamten Fertigungsprozess und einen hohen Automatisierungsgrad ermöglichen.

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe200/14282/web/ZOLLER-EMO2017-Messestandtotale_2017-09-20.jpg
Passend zum diesjährigen EMO-Motto präsentierte Zoller Einstell-, Mess- und Prüfgeräte sowie umfangreiche Toolmanagement-Softwarelösungen, die sich sowohl untereinander, als auch mit Fremdsystemen verbinden.

Passend zum diesjährigen EMO-Motto präsentierte Zoller Einstell-, Mess- und...

Neben den neuen venturion und smile Baureihen mit dem ergonomisch und optisch gelungenen Einhandbediengriff eQ präsentierte Zoller auf 420 m² neue Lösungen für eine digitale und automatisierte Zukunft in der Fertigung – darunter die neue Automationslösung für das vollautomatische Ein- und Ausschrumpfen von Werkzeugen unter dem Motto „Die Zukunft der Werkzeugvorbereitung liegt in der Automation“.

Voraussetzung hierfür ist eine durchgängige Qualität in der Werkzeugdatenbank, um die Prozesssicherheit zu gewährleisten. Durch die zahlreichen Importmöglichkeiten aus Cloud-Lösungen ermöglicht das Zoller-Toolmanagement die effiziente und fehlerfreie Datenbereitstellung. Damit bietet Zoller für alle Belange der Werkzeugbereitstellung, von der Datenqualität bis hin zur Datenübertragung an die Bearbeitungsmaschine, eine durchgängige Lösung.

Smart Cabinets

Erstmals auf der EMO präsentiert wurde auch die Erweiterung des Produktportfolios um Smart Cabinets – softwaregestützte Lagerschränke zur transparenten und effizienten Lagerung von Einzelkomponenten, Komplettwerkzeugen, Verbrauchsteilen und Zubehör. Damit hat Zoller seine Position als Systemanbieter und Spezialist für Hard- und Softwarelösungen rund um das Werkzeug(daten)handling im Zerspanungsprozess weiter ausgebaut. So sind jetzt über den kompletten Werkzeuglebenszyklus hinweg mit Zoller-Lösungen Werkzeuge physisch und digital erfasst, vermessen, verwaltet, gelagert und geprüft.

Passend zum diesjährigen EMO-Motto präsentierte Zoller Einstell-, Mess- und Prüfgeräte sowie umfangreiche Toolmanagement-Softwarelösungen, die sich sowohl untereinander, als auch mit Fremdsystemen verbinden.
Am Messestand konnten sich Besucher auf eine spannende Virtual Reality Tour begeben.
Die Zoller-VR App kann aus dem Google Play Store oder dem Apple App Store heruntergeladen werden und mit der Smartbox VR von Zoller oder jedem anderen Cardboard angesehen werden. Informationen unter http://www.zoller.info/de/vr.
Zoller venturion.
Zoller smile.
Einhandbediengriff eQ.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Automatisierung, Werkzeugmess- und Einstellgeräte, EMO

QR code

Special EMO

emo-2017_content_image_position_right_left.jpg Auf der diesjährigen EMO in Hannover werden wieder Innovationen und Trends im Bereich der Metallbearbeitung vorgestellt. Diese internationale Weltleitmesse der Metallbearbeitung findet vom 18. bis 23. September 2017 unter dem Slogan "Connecting systems for intelligent production" statt.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe199/13756/web/img_0542.jpgInterview mit Yoshimaro Hanaki, President & CEO der Okuma Corporation zu Smart Factory Solutions
2017 ist ein bedeutendes Jahr für CNC-Komplettanbieter Okuma, in Österreich vertreten durch precisa. Neben dem 120. Firmenjubiläum feiert das Unternehmen auch die Eröffnung seiner zweiten Smart Factory, Dream Site 2 (DS2), am Firmenhauptsitz in Oguchi, Japan. Mit der vollautomatisierten Anlage geht Okuma einen weiteren Schritt in Richtung Industrie 4.0. Yoshimaro Hanaki, President & CEO der Okuma Corporation sprach mit x-technik über die wachsende Bedeutung von Smart Manufacturing, die Highlights, die das Unternehmen auf der diesjährigen EMO Hannover präsentieren wird und die zugrundeliegende Philosophie, die bei Okuma seit mehr als einem Jahrhundert als Triebfeder für Innovation dient.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren