Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Hochvorschubfräser mit doppelseitigen und vierschneidigen Wendeschneidplatten

: MMC Hitachi


MMC Hitachi Tool stellt einen neuen Wendeschneidplattenfräser vor. Mit dem TD4N erweitert der japanische Werkzeughersteller nicht nur sein Angebot im Bereich Hochvorschub-Werkzeuge, sondern bietet als Novum in seinem Produktprogramm auch erstmals doppelseitige Wendeschneidplatten mit jeweils vier Schneiden pro Platte.

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe198/13219/web/PR17-04MouldingExpo.jpg
Die spezielle Schneidengeometrie der Wendeschneidplatten des TD4N sorgt für einen Spanbruch und minimiert unerwünschtes Restmaterial für Folgeoperationen.

Die spezielle Schneidengeometrie der Wendeschneidplatten des TD4N sorgt für...

„Das reduziert die Kosten pro Schneidkante“, betont Jörn Mackensen von Astfeld, Product Engineer bei MMC Hitachi Tool. „Damit ist hohe Prozesssicherheit gewährleistet: Die spezielle Schneidengeometrie der Wendeschneidplatten sorgt für guten Spanbruch und minimiert unerwünschtes Restmaterial für Folgeoperationen. Dementsprechend überzeugt der TD4N mit guter Laufruhe und langen Standzeiten.“



Mit dem neuen TD4N unterstreicht MMC Hitachi Tool seinen Status als Technologiepartner des Werkzeug- und Formenbaus. Die effiziente Einbindung des Zerspanungswerkzeugs in den Produktionsprozess ist ein integraler Bestandteil des Fertigungskonzepts Production50 von MMC Hitachi Tool. „Durch den Einsatz hochentwickelter Werkzeuge mit neuen Fertigungsstrategien lassen sich Werkzeuge und Formen schneller und damit effizienter produzieren“, fasst Jörn Mackensen von Astfeld zusammen.



QR code

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe216/14827/web/Christian_Klapf.jpgUnterstützung entlang der Prozesskette
Mit dem digitalen Prozess-Assistenten emcoNNECT von Emco sollen Arbeitsvorgänge effizienter gestaltet und die Zuverlässigkeit der Maschinen weiter erhöht werden. Wir sprachen mit Dr. Christian Klapf, Leiter Forschung und Entwicklung bei Emco, über die Vorteile und Möglichkeiten der neuen Software. Von Ing. Robert Fraunberger, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren